Die AutoEntwöhnungsGruppenHypnose

Stadtfrucht Wien und der Kuserutzky Klan haben im Rahmen der Wien-Wächst-Show, wo u.a. die Rolle von Gemeinschaftsgärten in der Stadt diskutiert worden ist, eine AutoEntwöhnungsGruppenHypnose entwickelt, an der auch Andreas Exner aus der Projektgruppe teilgenommen hat.

[via Stadtfrucht]

Eine gartengerechte Stadt anstelle einer autogerechten Stadt, forderten Stadtfrucht Wien und der Kuserutzky Klan bei der Wien-Wächst-Show im Juni – ganz im Sinne des von ihnen unterstützten UrbanGardeningManifests  „Die Stadt ist unser Garten“. Eine Wien-Win-Situation, da die Stadterweiterung auf Flächen des motorisierten Individualverkehrs stattfinden könnte und nicht die letzten fruchtbaren Ackerböden der Stadt zerstören müsste. Doch wie mit einem so irrationalen Phänomen wie dem AutoFahren und AutoBesitzenmüssen und AutoHerumstehenlassen in der Stadt umgehen? Suggestiv, beschlossen die Aktivistinnen. Also mit einer Hypnose:

Advertisements

Posted on September 18, 2015, in Uncategorized. Bookmark the permalink. Leave a comment.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: